Mukoviszidose-/Schutzengellauf

Was ist eigentlich Mukoviszidose?

Mukoviszidose (=zystische Fibrose) ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung. Sie gehört zu den seltenen Erkrankungen. In Deutschland leben bis zu 8.000 Patienten mit Mukoviszidose.

 

Mukoviszidose wird durch eine Veränderung im Mukoviszidose-Gen (CFTR-Gen) verursacht.

Da das Mukoviszidose-Gen in fast allen Geweben des Körpers vorkommt, können viele verschiedene Organe betroffen sein, zum Beispiel die Lungen, die Bauchspeicheldrüse, die Leber sowie der Darm. 

Mukoviszidose tritt als Krankheit nur auf, wenn bei einem Menschen beide Kopien des CFTR-Gens mutiert sind. Wenn sowohl Vater als auch Mutter Träger eines mutierten CFTR-Gens sind, besteht eine Wahrscheinlichkeit von 25%, dass das Elternpaar ein Kind mit Mukoviszidose bekommt. Tritt die Mutation nur auf einem Gen auf, ist man Merkmalsträger, aber selbst nicht an Mukoviszidose erkrankt. Die Krankheit ist immer noch nicht heilbar und die Symptome können nur teilweise gelindert werden.

Die Erkrankung ist von Geburt an vorhanden und die Stoffwechselfunktionen verschlechtern sich mit dem Fortschreiten der Krankheit. 

Die Symptome gleichen denen von Bronchitis, Asthma und Zöliakie. Dieser Prozess lässt sich zwar nicht aufhalten, aber verlangsamen. Je früher die Therapie beginnt und je konsequenter sie durchgeführt wird, desto höher liegt die Lebenserwartung (Inhalationstherapie, Atemgymnastik, Antibiotika, bis hin zur Lungentransplantation).

Mukoviszidose-/ Schutzengellauf

Seit 2008 findet jährlich am Ende des Schuljahres der Mukoviszidoselauf am MLG statt. Dies ist eine Benefizveranstaltung, an der sich ein Großteil der Schüler und Lehrer aktiv beteiligt. Typischerweise sucht man sich einen oder mehrere Spender, die rundenweise einen bestimmten Geldbetrag spenden. So wird ein gewisser Eifer und Durchhaltevermögen von den Läufern gefordert, um die Wichtigkeit des Problems zu unterstreichen. 

Anlass war die damals 1-jährige Maja, welche seit ihrer Geburt an Mukoviszidose leidet.

Das eingenommene Geld wird hauptsächlich an den Verein " Mukoviszidose e.V." gespendet.

Lauf 2017

Über 4.000 € wurden im Jahre 2017 insgesamt erlaufen. Insbesondere die Fünftklässler haben sich sehr engagiert und nahmen ca. 1.000 € ein.

Der Erlös wurde dieses Jahr aufgeteilt: 1.000 € an die Physiotherapie in Leisnig

                                                               500 € an die Uniklinik in Dresden (Kinderstation Kunsttherapie)

                                                               der Rest an den Verein in Bonn

Einige Schüler aus der zehnten Klasse hatten sich eine ausgefallene Aktion überlegt. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, dass sie in Windeln und Gummimasken um die Schule rennen, wenn mindestens 50 € im Vorfeld gespendet werden. Für den guten Zweck und zur allgeimeinen Erheiterung wurden letztendlich 80 € gespendet.