Silke Schmidt – Preisträgerin beim HZDR-Lehrkräftepreis

Das Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf hat in diesem Jahr erneut den Lehrkräftepreis ausgeschrieben. Mit diesem Preis werden Lehrkräfte ausgezeichnet, die sich überdurchschnittlich für den Zugang junger Menschen zur Wissenschaft und Forschung engagieren. Dies können innovative Projekte im und außerhalb des Unterrichtes sein oder auch kontinuierliche und engagierte Bildungsarbeit.

Bei der Preisverleihung am Donnerstag, den 06.06.2024 wurden sechs Preisträger und Preisträgerinnen mit drei Anerkennungspreisen und den Plätzen 1-3 geehrt. Unsere Kollegin Silke Schmidt erhielt den 3. Preis für ihr umfangreiches und kontinuierliches Engagement zur Förderung naturwissenschaftlicher Talente. Zu ihrem besonderen Einsatz gehören die Organisation und Koordination diverser Wettbewerbe, wie z.B. die Mathematik- und Physikolympiade, sowie die Begleitung der Schülerinnen und Schüler zu den externen Runden. Außerdem unterstützt sie die Lernenden bei projektartigen Wettbewerben, wie z.B. der Junior.ING.

Auch außerhalb der Schule engagiert sie sich im „Verein zur Förderung mathematisch naturwissenschaftlich talentierter und interessierter Schüler e.V.“. Weiterhin leitet sie die AG „Modellauto mit Brennstoffzellenantrieb“ und unterstützt die Jugendlichen beim Bau des Autos und begleitet sie zu den Wettrennen. Darüber hinaus ermöglicht sie den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Wissenschaft und das naturwissenschaftliche Arbeitsumfeld in unserer Region, indem sie sich um Kooperationen mit regionalen Unternehmen bemüht. Hierzu gehört seit einigen Jahren die Zusammenarbeit mit Herrn Angermann von Horizon Global. Über das Projekt SF-Regio hat sie eine Kooperation mit dem Kurt-Schwabe-Institut Meinsberg aufgebaut und ab dem kommenden Schuljahr wird es auch eine Zusammenarbeit mit der Firma Pierburg geben.

Herzlichen Glückwunsch an Frau Silke Schmidt zur Auszeichnung und vielen Dank für ihre langjährige, engagierte Arbeit.

Mareike Gerhardt