Studienberatung und Tanz

Die einen drückten vor wenigen Monaten noch gemeinsam im Harthaer Gymnasium die Schulbank. Die anderen haben die Schule bereits Mitte der 1990er Jahre verlassen und stehen mit beiden Beinen im Berufsleben. Am Sonnabend kamen die Absolventen des Martin-Luther-Gymnasiums zum Absolvententreffen wieder zusammen. Das wird im Übrigen komplett von Schülern der elften und zwölften Klasse selbst organisiert und ausgerichtet.

In der Hartharena wurde gelacht, getanzt und sich über die verschiedensten Studienmöglichkeiten ausgetauscht. Kurzum: Für alle, die sich beteiligten, war es ein gelungener Abend an der alten Wirkungsstätte. Dass sich dort einiges getan hat, seit dem die älteren Absolventen das Haus verlassen haben, zeigte Schulleiter Lothar Weisheit. Er führte die Neugierigen vor der eigentlichen Tanzveranstaltung durchs moderne Schulhaus. In der Arena selbst, waren die Mitglieder der Tanz-AG zugange, zeigten verschiedene Schritte und welche flotte Sohle sie aufs Parkett legen können. Zudem wurden die Absolventen animiert, auch ein paar Runden auf der Tanzfläche zu drehen. Etabliert hat sich auch die etwas andere Studienberatung während des Treffens in der Hartharena. Die etwas älteren Semester erzählen den jüngeren, welche Berufe sie ergriffen haben, wo man das studieren kann und wie das Studium so läuft.

Sie haben das Harthaer Gymnasium erst im vergangenen Jahr verlassen und studieren mittlerweile Medizin, Pharmazie, Informatik, Lehramt und Medienkommunikation Foto: G. Dörner

Döbelner Allgemeine Zeitung, 11.03.2019